Sonntag, 24. März 2019
DEVELOPER Ziegert IT.
rathaus.png

Starke politische Kraft

aus dem Kreisbote  vom  03.04.2013

CSU Kempten-Süd bestätigt Buck als Vorsitzenden

Alexander Wulf Buck bleibt Vorsitzender der CSU Kempten-Süd. Zu seinen Stellvertretern wählte die Jahreshauptversammlung jetzt Stadtrat Stephan Prause sowie Ursula Enderle und Christian Wintergerst. Als Schatzmeister bestätigte sie außerdem den JU-Kreisvorsitzenden Markus Hatt.


Der im Amt bestätigte Vorsitzende des Ortsvereins ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die vielfältigen Aktivitäten der vergangenen zwei Jahre ein: „Der Mitgliederstand beträgt ca. 170 Personen. „Wir sind eine starke politische Kraft in der Stadt und auch der größte CSU-Ortsverband im gesamten Bundeswahlkreis", berichtete Buck. Veranstaltungshöhepunkte seien das Bundespolitische Frühstück und die traditionelle Weihnachtsfeier mit dem Staatssekretär Dr. Gerd Müller gewesen. Außerdem habe es viele sehr gut besuchte Stadtteilversammlungen in der Eich und im Haubenschloß mit den Stadtraten Stephan Prause, Peter Wagenbrenner, Harald Platz und Josef Leonhard Schmid gegeben. Buck erklärte, dass er Jugendlichen bei der Berufssuche helfen wolle und sich für den Sport engagiere. Der Verein sei daher dankbar für den Kunstrasenplatz in der Eich. Josef Leonhard Schmid berichtete als stellvertretender CSU-Fraktionsvorsitzender über die Schwerpunkte der Stadtratsarbeit. " Es war richtig, die verarbeitende Wirtschaft in Kempten zu starken. Die sozialversicherungspflichtigen  Arbeitsplätze in der Stadt Kempten sind in den letzten Jahren erheblich angestiegen und zwar um mehr als 3000 Arbeitsplätze gegenüber 2001", sagte Schmid.

Die Hochschule und das Berufsschulzentrum hatten beigetragen zu neuen Arbeitsplätzen. "Gleichzeitig haben wir alle Anstrengungen unternommen, jedem Jugendlichen in Kempten einen Platz im Berufsleben zu verschaffen", berichtete er. Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren sei von 2006 bis 2011 um fast 1000 betroffene Jugendliche vermindert worden. "W|r machen in Kempten das Gegenteil von dem, was Mitt Romney mit seinem Satz zum unteren Bereich der Gesellschaft gesagt hat ("Es ist nicht mein Job, mich um diese Leute zu kümmern/’)”, betonte Schmid. "W|r in der Kemptener Kommunalpolitik arbeiten für Arbeitslose und sozial Schwache."

Man habe sich im Kemptener Stadtrat auf strategische Ziele für 2020 einvernehmlich verständigt. Das sei der Kompass für eine zukunftsgerichtete Kommunalpolitik in Kempten mit geordneten Finanzen und dem Abbau der Schulden bis 2020. nu

 

Kommentar schreiben


März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31